DAS FREIRAUM-TEAM

Mag. Thomas Bucher

Gründer Freiraum

Tom ist Energetiker, Körper- & Bewusstseinstrainer und Sportwissenschaftler und hat mit der Gründung des FREIRAUMs im Jahr 2018 seinen Traum vom eigenen Zentrum für Körper- und Energiearbeit verwirklicht. Er leitet zahlreiche Kurse, Seminare und Workshops im FREIRAUM und bietet Einzelbehandlungen im körperlichen und energetischen Bereich an.

Sabine Leingartner, Dipl. Soz.-Päd

Team FREIRAUM

Sabine ist ILP Coach, Bachblütenberaterin und diplomierte Sozialpädagogin.​ Bei den Bachblüten-Beratungen und energetischen Coachings, die sie im FREIRAUM anbietet, erlebt sie sich als "Schatzsucherin", die Menschen dabei hilft, Ihre verborgenen Schätze wieder zu entdecken. 

Alice ist dipl. Shiatsu-Praktikerin, TaiJi Zen-Lehrerin und Lebens- und Sozialberaterin (i.A. unter Supervision). Achtsam begleitet sie Menschen dabei, die Weisheit ihres Körpers und dessen Symptome verstehen zu lernen und mit ihren Zielen, ihrer Lebensvision zu verknüpfen. Ihr geht es um Mobilisierung von (Selbstheilungs-)Kräften, Begleitung von klärenden Prozessen und bewusste Gestaltung des eigenen Lebensweges. Im FREIRAUM bietet Alice Shiatsu, TaiJi Zen, Lebensberatung und Coaching an, sowohl im Einzelsetting als auch in diversen Kursen und Workshops. 

Katie Cook

Yoga Lehrerin

Katie ist Yoga-Lehrerin aus Leidenschaft. Sie praktiziert Yoga seit über 15 Jahren und hat ihre Ausbildung in Rishikesh, Indien, absolviert. In ihren bereichernden, abwechslungsreichen Kursen, die sie in ihrer Muttersprache Englisch abhält, geht es oft humorvoll zu, denn ihre beschwingt-fröhliche Art ist ansteckend.

Nathalie praktiziert seit vielen Jahren Yoga. Ihre Yogalehrerausbildung absolvierte sie bei R.Sriram in München und Chennai (Madras) mit dem Schwerpunkt Yoga im Einzelunterricht (UE 500). Sie bildet sich ständig im In- und Ausland weiter und beschäftigt sich intensiv mit Ayurveda, Meditation und Yogaphilosophie.

Markus lehrt seit 8 Jahren Feldenkrais. Er hat unter anderem Spitzenathleten am Universitäts-Sportinstitut Wien (2001-2007) und am Österreichischen Leistungssportzentrum Südstadt (2008-2018)

als Sportpsychologe betreut und als Feldenkraislehrer unterrichtet.

Seine Begeisterung sind das Laufen und seine Hunde. Seine Passion ist es, Menschen auf ihrem Weg zur natürlichen Beweglichkeit und Schmerzfreiheit zu begleiten.

Birgit begreift Kunst jenseits von Begabung und Können als Ausdruck der Seele, künstlerisches Gestalten, kreativen Ausdruck, sei es mit einfacher Körperbewegung, Klang oder Farbe, als wundervolle Möglichkeit, mit sich selbst und anderen Menschen in heilsame Berührung zu kommen. In ihrem Kursangebot im Freiraum schafft Birgit dafür einen geschützten Rahmen, in dem Glaubenssätze wie „Ich bin nicht kreativ.“ ganz leicht ihre Bedeutung verlieren und Achtung wie Wertschätzung für unser Wesen und unsere tiefe innere Weisheit wachsen.

Das ist Liz - emotional, humorvoll, wahnsinnig, naturverbunden und freiheitsliebend. Schon immer hat sie Freude an Bewegung und liebet es, ihren Körper neu zu entdecken und sich mit ihm zu verbinden. Im Jahr 2014 hat sie ihre Liebe für Vinyasa Yoga im „The Yogaloft“ Köln entdeckt. Neben der dynamischen Vinyasa Praxis findet sie ihren Ausgleich im Yin Yoga. 

Marie-Luise arbeitet seit März 2019 als Physiotherapeutin in der Praxis Therapie Central. Seit 15 Jahren ist sie praktizierende Yogi und unterrichtet seit 4 Jahren im Antaratma Yoga Shala in Innsbruck. Mit einem holistischen Ansatz begleitet sie Menschen auf ihrem Weg der Gesundheit und der Krankheit. Für ihre tägliche Arbeit mit Menschen steht für sie der Beckenboden als Ort der Kraft und Erdung im Mittelpunkt. Die jahrelange, intensive Befassung mit dem Körper ließ sie die Wichtigkeit des Beckenbodens erkennen und spüren. Ihr liegt ihr viel daran, dieses Wissen und Erfahrungen weiterzugeben.

Engelbert hat schon über ein Jahr seines Lebens in Indien gelebt. Nach dem Studium der altindischen Sprache Sanskrit und der neuindischen Sprache Hindī bereiste er 2013, 2015 und 2018 einen Großteil des indischen Subkontinents barfuß und verbrachte viel Zeit mit den dortigen Wandermönchen (Bābās). Er pilgerte zu den Quellen der Gaŋgā und der Jamunā und wichtigen Tempeln in ganz Indien. In Varanasi erlernte er das Flötenspielen und in Rishikesh schloß er seine Reiki-Ausbildung mit dem Meister ab. 

Please reload