top of page
  • AutorenbildThomas Bucher

Der Krieger

Medizinrad: Der Osten

Element: Feuer

Lebensabschnitt: Alter Weise


Der Begriff des Kriegers hat wahrscheinlich die größte Ladung an Vorurteilen unter den 4 Archetypen. Die Geschichte und ihre Kriegsschauplätze beeinflussen das Bild des Kriegers und lassen ihn in der Vorstellung zu einer skrupellosen Tötungsmaschine werden, der soldatenhaft Befehle ausführt, ohne sie zu hinterfragen. Männer und Frauen dieser Sorte sind das Ergebnis Jahrhunderte alter Konflikte, die mit dem Vergeltungsdrang erwachsener Kinder ausgefochten wurden und durch Manipulation und Machtmissbrauch zu immer mehr Hass, Zerstörung und Verderben führten.


Als ein Grund dafür kann auch hier wieder die Unfähigkeit der Auseinandersetzung mit der einen Psyche gesehen werden. Schmerzhafte, traumatische Erlebnisse in der Kindheit, die in der Jungend keinen Platz für Transformation gefunden haben, führen dazu, dass Männer die Verbindung zum Selbst verlieren. Diese für die männliche Entwicklung wichtigen Erfahrungen werden erfolgreich durch das Streben und den Erhalt von Macht und Einfluss weiter in die Tiefe der Psyche verdrängt. Von dort drängen sie nach oben in Form von noch größerer Angst vor der eigenen Wert- und Lieblosigkeit, die auf das Gegenüber, die Andersartigkeit und den Feind projiziert wird. Ohne der Einsicht, dass der wahre Kampf innerhalb der eignen Psyche ausgetragen werden muss, können Konfliktlösungen, sowohl im Kleinen Zwischenmenschlichen als auch im Großen, weltpolitischen Geschehen wohl kaum gefunden werden.


Doch dafür steht der Krieger Archetyp. Auf dem Weg zur Selbsterkenntnis sind wir nicht davor gefeit, Verhaltensmustern zu begegnen, mit denen wir tiefsitzende negative Überzeugungen über uns selbst verdrängen. Glaubenssätze, die sich auf Grund mangelnder Zuneigung, Anerkennung und Liebe gebildet haben, liegen wie ein Schatten über dem Selbst und werden vom Ego versucht, zu kompensieren. Dies stellt eine innere Entkräftigung dar, welche immer wieder aktiviert wird, sobald andere Menschen oder Situationen unsere Knöpfe drücken.


Die Befreiung des Kriegers bedeutet, dass wir erkennen, dass die Kraft in uns nie versiegt ist, sondern dass wir sie uns durch falsche Selbst- und Weltbilder aberkannt haben. Im rituellen Rahmen mit anderen Männern kann die Kraft, die Energie und der Mut wiederentdeckt werden, mit dem man sich den eigenen Schatten stellen kann. Das Aktivieren kriegerischer Fähigkeiten wie Konzentration, Schärfung der Sinne, blitzschnelles Reagieren und Einsatz der Muskelkraft lässt Selbstbewusstsein und damit Ruhe und Gelassenheit einkehren. Diese Freisetzung von Energie ist von entscheidender Bedeutung bei der Auseinandersetzung mit den inneren Widersachern.


Aber auch in zwischenmenschlichen Beziehungen und besonders in Konflikten ist es wichtig, standhaft zu bleiben. Unterdrückte Kriegerenergie kann dazu führen, beim ersten Anflug von Kritik in Deckung zu gehen oder aus Verzweiflung wie wild um sich zu schlagen. Ein Krieger weiß, wann eine Grenze überschritten ist und wie diese auch zu verteidigen ist. Er weiß aber auch, wann eine Schlacht verloren ist. Allerdings wird er sich durch keine Niederlage seinen Wert und seine Würde aberkennen. Aber ein sich eingestehen von Fehlern und Schwächen zählt sehr wohl zu seinen positiven Eigenschaften, sowie das konstruktive Suchen nach Lösungen.


Krieger Energie ist eine natürliche Kraft, die kultiviert und bewusst gemacht werden muss. Erst dann führt sie zu Selbstsicherheit, Entschlossenheit, Gerechtigkeit, Ergebenheit und Selbstverantwortung. Sie dient immer einem höheren Ziel und ist heilbringend. Sie zeigt sich beispielsweise bei einem Chirurgen, der höchst konzentriert sein Handwerk ausübt. Dabei vertraut er seinen Fähigkeiten und muss frei von seinen Emotionen sein. Dem Patienten verhilft er dadurch zu einem neuen Leben oder gar zum Überleben.


In jedem Mann und natürlich auch in jeder Frau sind besondere Fähigkeiten angelegt. Diese zu entwickeln und zur Vervollkommnung zu bringen bedarf großer Zuwendung. Disziplin, Training und Beständigkeit sind dafür wichtige Züge. In Verbindung mit deinem Krieger wirst du deine Ziele auch erreichen.



Thomas Bucher ist Energetiker, Cranio Sacral Praktiker und Kinesiologe und hat mit der Gründung des FREIRAUMs im Jahr 2018 seinen Traum vom eigenen Zentrum für Körper- und Energiearbeit verwirklicht. Er leitet zahlreiche Kurse, Seminare und Workshops im FREIRAUM und bietet Einzelbehandlungen im körperlichen und energetischen Bereich an. Seit 2019 ist er auch aktiv in der Männerarbeit tätig.



freiraum.tirol Gesundheitszentrum, Yogastudio, Seminare


instagram.com/thomasbucher.freiraum Energiearbeit, Cranio Sacral Therapie, Kinesiologie


facebook.com/thomasbucher Energetik & Lebensenergieberatung



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page